Bundesschützenfest 2019 ist in Schloß Neuhaus

Bundesschützenfest 2019 ist in Schloß Neuhaus

Die Bopparder Schützengesellschaft 1548 e.V. ist im Bezirksverband Rhein-Hunsrück-Mosel ( General Steffen ) angesiedelt. Dieser gehört zum Diözesanverband Trier, dessen Dachverband der Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften ist. Das alljährliche Bundesschützenfest wird in diesem Jahr in Schloß Neuhaus bei Paderborn am 8. September veranstaltet. Ausrichter ist die St. Henricus-Schützenbruderschaft Schloß Neuhaus e.V.

Schloß Neuhaus ist seit seiner Eingemeindung 1975 ein nördlicher Stadtteil von Paderborn im Osten Nordrhein-Westfalens mit etwa 25.500 Einwohnern; er umfasst auch die Ortsteile Sennelager und Mastbruch.

Die bis 1974 eigenständige Gemeinde Neuhaus war lange Zeit Sitz des Amtes Neuhaus, zu dem noch Elsen und Sande gehörten. Gemeinde und Amt erhielten am 10. September 1957 nach der Feier des 700-jährigen Bestehens des Schlosses den Namenszusatz „Schloß“. Das Schloss in Neuhaus war bis 1802/03 Residenz der Fürstbischöfe von Paderborn.

Es ist geplant, daß in diesem Jahr Bopparder Majestäten mit Anhang die historische Stadt besuchen, in der bereits 1995 ein Bundesschützenfest gefeiert wurde, an dem die Bopparder Schützen mit einem Riesenaufgebot teilnahmen.

Das nächste Bundeschützenfest ist 2020 in Löningen.

 

Der Beitrag verfällt am 02.08.2020 um 10:20 Uhr.