Friedrich Nachtsheim war auch Bopparder Schützenkönig

Friedrich Nachtsheim war auch Bopparder Schützenkönig

Friedrich Nachtsheim, Gasdirektor, leitete von 1877 bis 1908 die Geschicke der Bopparder Schützengesellschaft. Er trat bereits am 25.06.1862 in die Bruderschaft ein und wurde gar am 2.06.1863 deren stellvertretender Vorsitzender. 1874 war dann der erste Höhepunkt in seinem ereignisreichen Schützenleben, er wurde gegen starke Konkurrenz Bopparder Schützenkönig. Genau 100 Jahre später schaffte dies der allseits geachtete Heinrich Conrad ( unser „Heiner“). Der Vorsitzende Friedrich Nachtsheim stiftete zum 50jährigen Jubiläum der Wiedergründung, das 1898 ganz groß gefeiert wurde mit Theateraufführungen, Festumzug, Reden honoriger Persönlichkeiten , Ehrungen usw., ein weiß, grünes Fahnenband, das leider in den Wirren des 2. Weltkrieges verloren gegangen ist. Interessant ist noch festzuhalten, daß die Stadt Boppard zum 50jährigen einen Ehrenpreis von 50 Mark gestiftet hat, die Stadtverordneten-Versammlung zum 60jährigen einen solchen jedoch abgelehnt hat. Die neue Fahne, mitentworfen von Friedrich Nachtsheim, zeigte der damaligen Zeit angemessen einen markigen Spruch auf der Rückseite, nämlich „Treue Brüder —– Starke Ketten“. Mitglied Peter Mader verfaßte für das 60jährige Jubiläum eine sehr informelle Chronik der Bopparder Schützengesellschaft.

 

 

 

Der Beitrag verfällt am 07.12.2019 um 11:08 Uhr.