Silvia Neiser und Emely Schmidl besonders erfolgreich

Silvia Neiser und Emely Schmidl besonders erfolgreich

Am Sonntag nach Fronleichnam präsentieren sich jeweils die neuen Majestäten der Bopparder Schützengesellschaft im Rahmen eines Frühschoppens, der sich bis in die Abendstunden ausdehnt, der Öffentlichkeit. Während dieser Veranstaltung wird unter den Anwesenden ein “Vogel” ausgeschossen, wo jeder mitmachen kann. Die Schießenden wurden diesmal auf keine lange Geduldsprobe gestellt, denn das Ziel erwies sich nicht als ein so genannter „Harter Knochen“. Die erfolgreichen Schützen waren schließlich: Kopf Björn Schladt, linker Fuß Marcus Plume, rechter Fuß Simon Neiser, linker Flügel Christian Hachmer, rechter Flügel Judith Hofmann und Rumpf, wie im Vorjahr, Silvia Neiser, die damit den Hauptpreis erzielte.

Die Jugend ging einem Fabelwesen mit dem Luftgewehr an den Kragen. Hier war es besonders der Kopf, der dem Schützennachwuchs zu schaffen machte. Es schossen ab: Kopf Finn Decker, Füße Nils Janssen, linkes Ohr Lilly Janssen und rechtes Ohr Annalena Hechel, linke Hand Maike Hachmer und rechte Hand Isabel Schmidl. Den Rumpf und somit den Hauptpreis des Schützennachwuchses brachte Emely Schmidl zu Fall.

Der Schießmeister hielt schöne Preise für die Erfolgreichen parat.

 

Der Beitrag verfällt am 29.06.2020 um 12:07 Uhr.