Aktuelles

Uli und Wilfried Sisterhenn packten an und machten „Nägel mit Köpfen“ !!!   Im Pistolenstand wurde bekanntlich kurz vor der Korona-Krise die Schutzwand vor den Zielscheiben total zerschossen, wo die Übeltäter leider nicht ermittelt werden konnten. Spontan sagten Uli und Wilfried ihre Hilfe zu, die Wand zu reparieren....

Fähnrich Martin Breitbach war der einzige uniformierte  Schütze ( mit Fahne ), der bei den geänderten Fronleichnams-Aktivitäten auftrat. Das Schützenfest nebst allen damit verbundenen Handlungen mußte bekannterweise abgesagt werden. Da die Hoffnung zuletzt stirbt, freuen wir uns auf 2021....

Auch 1898 gab es in Boppard eine Fronleichnams-Prozession, wo die Schützen den „Himmel“, unter dem das Allerheiligste in einer Monstranz getragen wurde, umgaben und somit beschützten. 1854 hatte man die Tradition wieder aufgenommen, die bis zum heutigen Tage weiter gepflegt wird. Früher hatten die Schützen...

Der Festtag begann getreu einer der Säulen der Bopparder Schützengesellschaft, dem Glauben, mit einer Eucharistiefeier in der St.–Severus-Kirche. Man beteiligte sich gemäß altem Brauch an den Fronleichnamsfeierlichkeiten, bevor man mit klingendem Spiel zum Hotel Ebertor zog, um sich dort gemeinsam mit Gästen bei einem Frühschoppen...

In der Nacht von Freitag, dem 22. Mai, auf Samstag, den 23. Mai, wurde im Schützenhaus der Bopparder Schützengesellschaft 1510/1848 e.V. eingebrochen. Das Eindringen der Verbrecher geschah mit brachialer Gewalt und verursachte einen riesigen Sachschaden. Zu stehlen gab es nichts, da keinerlei Werte dort aufbewahrt...

Das Corona-Virus verhindert jedoch jegliche Feierlichkeiten   Die Entstehung der Bopparder Schützen liegt in der Tiefe der Zeit. Aufzeichnungen darüber gibt es wahrscheinlich keine mehr. Die älteste schriftliche Erwähnung, die der Bopparder Bruderschaft vorliegt, reicht bis in das Jahr 1510 zurück, das daher als Gründungsjahr festgehalten wird. Die...

„Dum spiro spero“ ( So lange ich atme, hoffe ich ) sagte vor langer Zeit ein sogenannter schlauer Mann. Und er hatte Recht, denn aufgeben sollte man nie. Gerade in der derzeitigen Situation ist die Hoffnung eine der treibenden Kräfte, die uns auf ein normales...